Die #BookClub-Lieblingsbücher 2018

Words by Jana Ahrens
Photography: Anthony Tran
Leser*in in Socken und Strickpullover mit Buch und Kaffee im Bett
Unglaublich, aber wahr: Hier ist sie, die letzte Runde Buchempfehlungen im Jahr 2018. Weil wir so interessante und interessierte Leser*innen haben, gönnen wir uns für den letzten #BookClub des Jahres eine von euch selbst kuratierte Empfehlungsliste.

Aus vielen verschiedenen Genres und zu vielen verschiedenen Themen ist für alle etwas dabei. Was eint diese Bücher? Sie verbinden das große Ganze mit dem ganz Persönlichen. Sie balancieren gekonnt auf einem schmalen Grat zwischen Humor und Traurigkeit. Sie bewegen und geben Denkanstöße. Es folgen also: Die schönsten Bücher 2018 mit jeweils einem Lieblingszitat, ein bisschen Klimbim drum herum und – ganz wichtig – einem kleinen Hinweis auf die Empfehlenden. Viel Spaß beim Schmökern!

 

Die schönsten Bücher 2018:

 

Jugendbuch

Buchcover von Eleanor & Park

 

Rainbow Rowell – Eleanor & Park

Seite 15 - Bevor er richtig nachdachte, rutschte er zum Fenster. »Setz dich«, sagte er. Es klang wütend. Das Mädchen drehte sich zu ihm, als wüsste sie nicht so recht, ob er auch so ein Trottel war. »Herrgott noch mal«, sagte er leise und nickte auf den leeren Platz neben sich, »setz dich endlich.« Das Mädchen setzte sich. Sie sagte nichts – zum Glück dankte sie ihm nicht – und ließ ausreichend Abstand zwischen ihnen. Park drehte sich zum Fenster und wartete darauf, dass ein Haufen Scheiße auf ihn niederging.

Empfohlen von Jasna Strick., Autorin und Referentin aus Berlin

 

Science-Fiction

Buchcover von Die Maschinen

 

Ann Leckie – Die Maschinen

Seite 16Ich hatte keinen Grund, schlecht über sie zu denken. Im Gegenteil, sie hatte die Manieren einer gut erzogenen, gebildeten Person aus guter Familie. Mir gegenüber natürlich nicht – denn ich war ja keine Person, ich war Teil der Ausrüstung, ein Bestandteil des Raumschiffs.

Empfohlen von Sven H., Vater aus Berlin

 

Familienepos

Buchcover von Sie kam aus Mariupol

 

Natascha Wodin – Sie kam aus Mariupol

Seite 9 -  Nichts erschien mir so unvereinbar wie meine Mutter und Süden, meine Mutter und Sonne und Meer. Ich musste alle meine Vorstellungen von ihrem Leben in eine andere Temperatur, in ein anderes Klima übertragen. Das alte Unbekannte, es hatte sich in ein neues Unbekanntes verwandelt.

Empfohlen von Anja P., Software Consultant aus Leipzig

 

 

Geschichte

Buchcover von Machandel

 

Regina Scheer – Machandel

Seite 13Es hat lange gedauert, bis ich verstand, was sich hinter der Sprache der Leute hier verbarg. Ihr Plattdeutsch konnte ich verstehen, das hatte ich im Seminar gelernt. Aber ich brauchte lange, bis ich ihr Schweigen entschlüsseln konnte. Für manches hatten sie hier keine Worte und für anderes so viele verschiedene.

Empfohlen von Liska B., Studentin aus Berlin

 

Roman

Buchcover von Kudos

 

Rachel Cusk – Kudos

Seite 16 - »Lustig, dass Sie das fragen«, antwortete er. »Seit ich nicht mehr arbeite, habe ich dauernd mit anderen Streit. Meine Familie beschwert sich, dass ich sie, seit ich ständig zu Hause bin, kontrollieren würde. Sie sprechen den Wunsch, es möge wieder so sein wie früher, nicht aus«, fügte er hinzu. »Aber ich weiß, dass sie ihn haben.«

Empfohlen von Anika Väth

 

Graphic Novel

Buchcover von Heimat

 

Nora Krug – Heimat

Wie kann man verstehen, wer man ist, wenn man nicht weiß, woher man kommt?

Der Literaturkritiker Denis Scheck nennt dieses Buch: „…eines der eigentümlichsten Bücher, das ich je in der Hand hatte.“ Tatsächlich fällt es auch der Autorin selber schwer, ihr Buch konkret einem Genre zuzuordnen: „Also wenn ich gefragt werde, in welche Kategorie das Buch fällt, dann fällt es mir immer schwer, das zu beschreiben, weil Graphic Novel würde ich es nicht nennen, weil Novel bedeutet ja Roman, und mein Buch ist Non-Fiction.“

Empfohlen von Anja H., Eventmangerin aus Berlin

 

 

Essay-Sammlung

Buchcover Die letzten Tage des Patriarchats

 

Margarete Stokowski – Die letzten Tage des Patriarchats

Seite 126Angela Merkel wurde, seit sie Kanzlerin ist, schon unzählige Male „das Merkel“ genannt oder, noch häufiger, „Mutti“, als wäre das die einzige Rolle, in der Frauen etwas zu sagen haben könnten. Und über Andrea Nahles schrieb der FAZ-Redakteur Jasper von Altenbockum: „Der einzige Mann in der SPD-Führung scheint Andrea Nahles zu sein.“ (Zwei Tage später folgte die Erklärung, warum er das für eine seriöse Analyse hielt.)

Wen’s interessiert: Seine Replik kann man hier nachlesen.

Und wen die Frage umtreibt, was eigentlich das Patriarchat ist, die Antwort gibt es hier.

Empfohlen von Sophia Hoffmann

 

 

Roadtrip

Buchcover von Blanca

 

Mercedes Lauenstein – Blanca

Seite 9Kurze Zeit später lag meine Mutter mit einer Grippe im Bett. Ich fragte sie, ob sie jetzt dran sei mit Sterben. »Kann sein«, sagte sie, »es kann immer alles sein, Blanca, daran musst du dich gewöhnen.« Sie sah mich mit dramatischem Ernst an und strich mir über den Kopf. »Auch, dass ich heute Nacht eine Gehirnblutung kriege?«, fragte ich. »Ja, auch das«, sagte sie. »Die Menschen sterben an dem, was sie am meisten fürchten. Das nennt man Intuition, Blanca.« Ich lag die ganze Nacht wach, bewachte mein Gehirn und ihre Atemzüge.

Empfohlen von Lisa Rank

 

 

Roman

Buchcover von Exit West

 

Mohsin Hamid – Exit West

Seite 9Er sah ihr nach, während sie auf den Parkplatz hinausging und sich dort, statt sich den Kopf mit einem schwarzen Tuch zu bedecken, wie er es erwartet hatte, einen schwarzen Motorradhelm aufsetzte, der an einem verschrammten leichten Geländemotorrad angekettet war, dann das Visier herunterklappte, sich auf den Sitz schwang, losfuhr und mit einem gedämpften Knattern in der Abenddämmerung verschwand.

Empfohlen von Katrin Huth

Share:

Jana Ahrens

Chefredakteurin

Jana Ahrens liebt die Auseinandersetzung mit der Mode und mit den Gegenständen und Situationen eines modernen Lebens. Sie interessiert sich weniger für schöne Dinge, als eher für die Schönheit ihrer Umstände. Bis 2013 hat sie als Modedesignerin gearbeitet. Seitdem widmet sie sich dem Schreiben. Im Januar 2018 hat sie die Chefredaktion des Monda Magazins übernommen.

Kommentieren